Kunst am Bau

Bauten mit Kunst zu bereichern hat im Kanton Zürich eine lange Tradition, denn er übernimmt mit seinen Bauwerken eine baukulturelle Verantwortung und Vorbildfunktion. Er steht damit in besonderer Weise im Blickfeld der Öffentlichkeit.  Der Kanton Zürich bekennt sich zu dieser Verantwortung. Kunst am Bau ist deshalb ein integraler Bestandteil der verschiedenen Bauaufgaben des Hochbauamtes Kanton Zürich.

Die Fachstelle Kunst/Kunst am Bau betreut jährlich bis zu vier Kunst am Bau Wettbewerbe und ist für die Pflege und Wartung der über 3000 bereits realisierten Kunst am Bau Werke verantwortlich.

Unter dem Begriff „Kunst am Bau“ werden in erster Linie Werke der bildenden Kunst zusammengefasst, die für einen bestimmten Ort konzipiert oder ausgewählt und in die Bauanlage integriert sind. Aber auch bewegliche Werke der bildenden Kunst, die für die Platzierung in einem Neubau ausgewählt wurden, können unter den Begriff „Kunst am Bau“ verstanden werden. Die künstlerische Idee und die Bauaufgabe sollen sich in beiden Fällen ergänzen. Kunstwerke können damit einen wesentlichen Beitrag zur Identität eines Ortes beitragen. Ihre Position im öffentlichen Raum ermöglicht eine Wirkung, die weit über diejenige von Werken in Museen oder Galerien hinausgeht.

Kunst am Bau muss direkt wirken, wenn sie wirken will. Es sind daher eigenständige Arbeiten, die dem Bau wie in einem Gespräch gegenüberstehen und so den lebendigen
Austausch zwischen Raum, Mensch und Zeit fördern.  

 

Aktuelle Kunst am Bau Projekte

Christopher T. Hunziker (*1956)

Hunziker Christopher T. / Duell

Duell, 2015
Berufsbildungsschule Winterthur,
Turnhalle Rennweg

Gen Atem und Miriam Bossard

Gen Atem und Miriam Bossard, Time Frame, 2015, Zentrum für Zahnmedizin, Universität Zürich

Time Frame, 2015
Zentrum für Zahnmedizin, Universität Zürich

Hans Danuser

Danuser Hans, Akka Bakka, 2012, Stampfenbachstrasse 30, Zürich

AKKA BAKKA, Wandmalerei, 2012
Bürogebäude Stampfenbachstrasse 30, Zürich