Universität Zürich (UZH)
Plattenstrasse 14-24, 8032 Zürich
Erweiterungsbau für die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät

Standort

Universität Zürich, Plattenstrasse 14-24, 8032 Zürich

Bauaufgabe

Zunehmender Flächenmangel der universitären Institute und baulich desolate Gebäude führten zu dem Beschluss, einen Erweiterungsbau zum Gebäude Plattenstrasse 14 zu errichten. Das Siegerprojekt aus dem anonymen
Projektwettbewerb von Gunz & Künzle Architekten aus Zürich sieht für die Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät eine Erweiterung um 150 Büroarbeitsplätze und 120 Studienarbeitsplätze vor. Alle Geschosse des bestehenden und neuen Gebäudes sind auf gleichem Niveau miteinander verbunden. Der rückseitige, der neuen Bibliothek zugeordnete gefasste Aussenraum integriert den Erweiterungsbau in das bestehende Quartier.

Situation

Universität Zürich, Plattenstrasse 14-24, 8032 Zürich

Architektur

Die Erweiterung des Institutsgebäudes der Plattenstrasse liegt an einer städtebaulichen Schnittkante; die grossmassstäblichen Bauten der Universität Zürich gehen in kleinteilige Quartierstrukturen über. Von den Architekten wurde bewusst kein neuer Akzent gesetzt, sondern mit einem massgeschneiderten Baukörper der Ort weiterentwickelt. Dem zeittypischen bestehenden Gebäude aus den Achtzigerjahren begegnet der Erweiterungsbau mit einer eigenständigen, kontinuierlichen Fassadenabwicklung, welche die Ästhetik des Bestandsgebäudes weder aufnimmt noch angreift.

Der Zugang zum sechsgeschossigen Neubau erfolgt über den bestehenden Haupteingang von der Plattenstrasse 14. Im Untergeschoss werden der alte und der neue Bibliotheksteil räumlich zu einem Ganzen zusammengeführt.

Die Umgebungsgestaltung legt die bisher kellerartig untergebrachte Bibliothek frei und versorgt sie künftig mit Tageslicht. Im Zentrum der Bürogeschosse entstehen
offene Kommunikationszonen.

 

Universität Zürich, Plattenstrasse 14-24, 8032 Zürich, © Architekturbilder Rico M. Oberholzer, Zürich

Nachhaltigkeit

Das Gebäude entspricht den Anforderungen an den Minergie-P-Eco-Standard. Grossflächige Fenster sorgen für genügend natürliche Belichtung. Aussenliegende Sonnenstoren gewährleisten die Beschattung im Sommer. Durch die Kompaktheit des Gebäudes und aufgrund der guten U-Werte der Aussenbauteile, sind sowohl für die
Betriebsenergie als auch für die graue Energie tiefe Energiewerte zu erwarten. Eine Photovoltaik-Anlage auf dem Dach liefert Strom für die Kühlung der Studienarbeitsplätze und Büros.

Meilenstein 
Rückbau Plattenstrasse 2206. Februar bis 06. März 2017
BezugFebruar 2019