bisherige Ausstellungen 2016

Fokus Denkmalpflege

Ausstellung war bis 20. Mai 2016

Der Kanton Zürich ist stolzer Besitzer von vielen denkmalpflegerisch wertvollen und geschützten Gebäuden. Das Spektrum reicht von kleinen Boots- und Bauernhäusern über historische Villen mit imposanten Gärten bis zu grossen Gebäudekomplexen wie dem Universitätsspital.

Zu diesem Stolz und dieser Ehre gehört auch eine grosse Verantwortung. Viele der Gebäude haben ihre ursprüngliche Funktion verloren und mussten im Zeitverlauf mehrfach den neuen Bedürfnissen angepasst werden. Es ist eine stete Aufgabe der Baudirektion, eine heute adäquate Nutzung für diese Bauten zu finden und sie baulich bereitzustellen. Die Ehre ist aber auch verbunden mit einer Last; Der Unterhalt
und die Pflege historischer Bauten ist eine aufwendige und oft kostspielige Verpflichtung.

Die richtige Lösung, sofern es diese gibt, wird in einem anspruchsvollen Ringen zwischen Denkmalpflege, Nutzungsbedürfnissen und heutiger Bautechnik erarbeitet. Für ein optimales Ergebnis arbeitet das Hochbauamt, unterstützt von kompetenten Planungsteams, eng mit den Nutzern und der zuständigen Denkmalpflege zusammen.

Eine Reihe solcher historischen Objekte aus verschiedenen Epochen, in welchen eine Instandsetzung erfolgte, zeigt diese Ausstellung. Das Gemeinsame der unterschiedlichen
Objekten ist, dass sie dank sorgfältigen Massnahmen wieder für mehrere Jahrzehnte genutzt und in historischer Pracht und Würde bestaunt werden können.

Dr. Matthias Haag,
Kantonsbaumeister

 

Bauten des Staates sind prominent. Sie besetzen markante Orte in der Landschaft und Schlüsselstellen in der Stadt. Sie bereichern unseren Lebensraum und verleihen ihm ein unverwechselbares Gesicht. Der Kanton nimmt seine Verantwortung für eine hochstehende Baukultur stets wahr - immer wieder entstehen architektonisch wegweisende Bauwerke. In einzelnen Fällen werden gezielt Gebäude erworben, welche für die Geschichte und die Regionen des Kantons besonders prägend sind und deshalb erhalten bleiben sollen.

Der Wert dieses Gebäudebestandes ist unschätzbar. Einzelne Gebäude sind Denkmäler, die von politischen, wirtschaftlichen, sozialen und baukünstlerischen Erfahrungen und Entwicklungen erzählen. Sie erfüllen einen täglichen Nutzen und stehen für die Beständigkeit guten Bauens.

Der Kanton Zürich lässt diesen gebauten Zeugen unserer Geschichte besondere Sorgfalt zukommen. Diese reicht von der Suche nach geeigneten neuen Nutzungen über klug durchdachte Umbauten und handwerklich hochstehende Baumassnahmen bis hin zur nachhaltigen Pflege.

Die Instandsetzung historischer Bauten unterschiedlichster Art ist eine spannende Herausforderung. Die kantonale Denkmalpflege im Amt für Raumentwicklung berät und unterstützt mit ihrem Fachwissen das Hochbauamt bei dieser wichtigen Aufgabe.

Roger Strub
Stv. Kantonaler Denkmalpfleger

 

 

 

Girsbergerhaus Unterstammheim

Girsbergerhaus Unterstammheim, Gesamtsanierung 2014

Haus zum Rechberg Zürich

Haus zum Rechberg, Instandsetzung und Umnutzung 2014, Tilla Theus und Partner AG

Pavillon Stockargut Zürich

Pavillon Stockargut, Zürich

Schloss Laufen Laufen-Uhwiesen

Schloss Laufen, Laufen-Uhwiesen

Menzihaus Hombrechtikon

Menzihaus, Hombrechtikon

Klosterkirche Rheinau

Klosterkirche, Rheinau

Universitätsspital Zürich

Universitätsspital, Zürich

Halle 87 Winterthur

Halle 87, Winterthur

Parkring 30 Zürich

Parkring 30, Zürich